Gasalar mit makse

Der Grund für den Einsatz von Kältemittelleckage Warnanlagen sind  
 
1. Umweltschutz
2. Personenschutz
3. Senkung von Betriebs- und Servicekosten
 
von denen alle den Betreiber der Anlage in die ultimative Verantwortung nehmen für das Leben und die Gesundheit von Menschen.
 
Sowohl für den Umweltschutz als auch den Personenschutz fordern Gesetze und Verordnungen den Einsatz von Warnanlagen wie z.B., die EU F-Gas Verordnung für Anlagen >500t CO2 Äquivalent oder auch die DIN EN 378 mit dem Ziel unsere Umwelt zu schützen. 
 
Der Personenschutz bekommt immer mehr Bedeutung bei Einsatz von brennbaren bzw. toxischen Kältemitteln (CO2), die im Extremfall auch Menschenleben kosten können, wie dies am Beispiel von Shisha Bars zu erleben war. Im wesentlichen sind es die Gesetze zum Arbeitsschutz, Arbeitsstätten Richtlinien und Versammlungsstätten die den einzelnen vor Gesundheitsgefährdung schützen.
 
Der betriebswirtschaftliche Nutzen der Anlagen sind das Einsparen von Wartungskosten, da die gesetzlich geforderte Anzahl an regelmässigen Dichtheitsprüfungen durch Fachfirmen, halbiert werden bei Nutzung einer Gaswarnanlage.  Das frühzeitige Erkennen von Leckagen verringert die Beschaffungskosten von Kältemitteln, die in letzter Zeit wie Gold mit Tagespreisen gehandelt werden. Auch wird dadurch Energie gespart, denn eine Kälteannalge mit zu wenig Kältemittel gerät ins Takten und die Maschienen laufen länger, was sich in höheren Stromkosten niederschlägt.
 
Alles in allem Gaswarnanlagen sparen Geld und schützen Mensch und Umwelt!
 

 

Unser Portfolio zur Gaswarnung umfasst:

Mobiles Leckagesuchgerät für den Monteur vor Ort

Gassensoren: für diverse Gase als Stand Alone oder vernetzte Lösung für u.a. GasMon

GasMon: Gaswarnanlage für 2...8 Sensoren

Aspirator: Gaswarnung für +20 Überwachungspunkte und Entfernungen bis 160m 

 

 

 

 

 

0
0
0
s2smodern