www.innodaten.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

EEV gegen TEV

Vorteile von Elektronischen Expansionsventilen gegenüber Thermostatventilen

In Supermärkten der Tengelmanngruppe ist man dem Unterschied zwischen herrkömmlichen Thermostatventil und Elektronischem Expansionsventilen auf den Grund gegangen. Um die äußeren Einflussfaktoren wie z.B. Außentemperatur und relative Feuchte möglichst konstant zu halten, entschied man sich für zwei Märkte die relativ dicht zueinander lagen in Werne und Lünen (ca. 9 km).

Durch einen langen Betrachtungszeitraum von 9 Monate konnte man damit die äußeren Einflussfaktoren wie Außentemperatur und Witterung relativ als Einflussfaktoren vernachlässigen. Die Umsätze beider Märkte waren ebenfalls vergleichbar, so daß man auch von einer ähnlichen Auslastung der Kälteerzeugung ausgehen konnte.

Beide Märkten verfügten über identische Maschinen (Verbund/Verflüssiger) zur Kälteerzeugung   und besaßen gleiche Kühlmöbelausstattung (13,75 m TK-Insel und 13,60 m Kühlregal) von einem Hersteller.

Einziger Unterschied die Möbel in Werne wurden mit elektronischen Expansionsventilen bestückt, die Möbel in Lünen mit herkömmlichen Thermostatventilen.

EEV zu TEV

Der Markt in Werne (hellblau) brauchte zur Einhaltung des gleichen Temperatur Niveaus bei ähnlichem Warenumschlag wie in Lünen (violett) jeden Monat weniger Energie.

Im einzelnen auf das Jahr gerechnet von fast 11200 kWh, bei einem Preis der kWh von 0,2 ct macht dies ca. 2400 Euro weniger Kosten an Strom für die Kälteanlage, im Vergleich 12% weniger Energie und auch weniger Umweltbelastung (mehr als 6,5 Tonnen) duch eingespartes CO2!

Der Investitionsunterschied der Mechanik (Ventile, Absperrung, etc…) ist vernachlässigbar, durch günstige Regler z.B. innodaten MK2 ist ein Kostenvorteil der Elektronik ebenfalls kaum spürbar (dezentraler Schaltschrankbau), so dass die Einsparung durch das Ventil sich voll in den Betriebskosten niederschlägt.

Die Gewinnmargen für den Einzelhändler bei gleichem Aufwand fallen mit einem Elektronischen Expansionsventil größer aus. 

 

 

Portfolio

laufendes Portfolio innodaten.gif

Wir rufen zurück!

Noch Fragen?

Für Anfragen zu unseren Produkten oder Service rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email an

info |at| innodaten.de

Schlagzeilen

21.09.2015:

Axel Friedrich Umweltexperte und ehem. Abteilungsleiter "Umwelt und Verkehr" beim Umweltbundesamt zum VW Diesel Abgas Skandal:

... Ja, die Problematik ist bekannt. Aber die Verknüpfung zwischen der Autoindustrie und der Politik sind eng. In anderen Ländern wie Italien, Schweden oder Frankreich ist es allerdings auch nicht besser. Aber wenn ich ein Gesetz mache, muss ich das auch nachprüfen. Wer nicht nachprüft, wird beschissen. Das ist in allen Bereichen des Lebens so.